Letzter Bericht aus den Dörfern

Dies ist der letzte Bericht aus den Dörfern für dieses Landeszeltlager.

Begonnen habe ich wieder in Clausthal. Überall waren Jugendfeuerwehren bereits dabei, ihre Koffer zu packen oder aufzuräumen. Außerdem waren viele Zelte verschlossen, aber die noch anwesenden Gruppen haben sich die Nieselzeit nicht lang werden lassen. Eure GD’s zogen ein Resümee: „Wir sind dieses Jahr zum letzten Mal Gemeindedirektoren und es hat Spaß gemacht. Ein großes Lob an die Jugendfeuerwehren aus Clausthal, vielen Dank und eine gute Heimreise“. Die beiden sind total zufrieden und werden nächstes Mal bestimmt zu Besuch kommen.

Auf dem Weg nach Lautenthal kamen mir zwei Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr Fischerhude/Quelkhorn entgegen, die gleich einen Handstand vorführten. Die beiden waren auf dem Weg zu den Workshops. Auch hier haben eure GD’s ein kleines Resümee: „Den Beiden hat es mit den Teilnehmern aus Lautenthal viel Spaß gemacht. Es war ein gutes Team, gute Heimreise und bis in drei Jahren.“ Ein Jugendlicher hat sich gewundert und fragte, was denn nun in dem Tresor gewesen war. Passend zu den Artikeln aus dem letzten Zeltlager hatten wir dieses mal tieffliegende Schuhe in Lautenthal. Ansonsten waren die Jugendlichen dabei, sich zu unterhalten, vor den Zelten zu sitzen, bestimmt schon die Sachen zusammen zu packen.

In Braunlage angekommen haben sich einige Jugendfeuerwehren vor dem Niesel in die Zelte verzogen. Andere waren dabei Wikingerschach oder Indiaca zu spielen.

Auch in Hahnenklee war wenig los. Die Zelte waren verschlossen, es war sehr ruhig. Nur ab und zu saßen einige draußen auf den Bänken und haben Karten gespielt.

In Altenau ist morgens der Traktor der Müllabfuhr abgeraucht und musste vom Personal des Bauhofes wieder überbrückt werden, um seine Tour fortzusetzen zu können. Die Gemeindedirektoren bedankten sich bei den Bewohnern für das gute und harmonische Zusammenleben. Es war eine tolle Zeit und sie freuen sich auf das nächste Landeszeltlager 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.