Workshop Nachhaltigkeit des Waldes

Ein interessanter und vielversprechender Workshop war das Thema Nachhaltigkeit des Waldes. Dirk Nitsche, Waldpädagoge bei den Landesforsten, führte für zahlreiche Gruppen diesen Workshop durch. Insgesamt bieten die Landesforsten noch andere interessante Workshops an. Am gestrigen Nachmittag konnte ich Dirk mit der JF Bleckede aus dem Landkreis Lüneburg begleiten. Gestartet wurde der Workshop mit einem Spiel. Die Teilnehmer teilten sich in zwei Gruppen auf, Jungs gegen Mädchen war die Aufteilung nach einer kurzen Diskussion. Der Waldpädagoge stellte drei Wassereimer hin, jeweils mit etwas Abstand. Die Jungs entschieden sich an der Quelle zu sitzen, während die Mädels die Verbraucher darstellten. Ein Eimer in der Mitte bildete einen See, eine Wasserquelle für die Mädels. Nun hieß es los geht’s.
Die Jungs mussten den See mit Wasser füllen, die Mädels das Wasser zum Verbrauch abschöpfen. Was die Gruppe bereits im Vorwege besprochen hat, sind die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten für frisches Wasser. Dies könnt Ihr ja mal mit eurem Jugendwart oder Betreuer bis zum Ende des #LZL18 besprechen.
Nun aber weiter zu unseren JF-Mitgliedern. Bei diesem Actionspiel war das Ziel der Jungs als erstes die Quelle mit Ihrem Gefäß zu leeren und an den See zu transportieren. Die Mädels hatten das Ziel, den See verbraucht zu haben, bevor die Quelle leer war. Was die Jungs vorher nicht wussten, die Gefäße der Mädels waren deutlich größer wie die der Jungs. Somit war der Sieg der Verbraucher vorprogrammiert. Aber war es wirklich ein Gewinn? Fragt doch in diesem Zusammenhang mal eure Jungendwarte und Betreuer, was Nachhaltigkeit bedeutet, denn Dirk hat es auf dem Workshop erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.